Tags , , ,

Von nun an wird es nur mehr das Zahlungsprinzip „pay what you want“ geben. Wie Sie dadurch profitieren und welche Änderungen sich im Geschäftsbetrieb daraus ergeben, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Was ist denn PWYW/ PWYC?

Unter „Pay what you want“ oder „pay what you can“  versteht man den selbst definierten Preis für eine Dienstleitung oder ein Produkt. Nach dem Erbringen einer Dienstleitung bekommt der Kunde die Möglichkeit den Preis für die erbrachte Dienstleitung selbständig zu definieren. Für einen groben Anhaltspunkt gibt es eine Preisempfehlung, die jedoch nicht bindend ist.

Wieso die Umstellung zu PWYW?

Es hat einige Zeit gebraucht bis ich mich auf diesen Ansatz einlassen konnte. Doch so unnatürlich es sich für die aktuelle Wirtschaft in Österreich und Deutschland anhören mag, so spannend ist dieser Ansatz. Denn sowohl Auftraggeber als auch Dienstleister werden ein besseres Gefühl im Vorfeld haben. Geld spielt in erster Linie keine Rolle, sondern der Auftrag und dessen Erfüllung und damit auf das Wesentliche. Es schafft das Gleichgewicht, so dass sich Kunde und Dienstleister in der eigenen  Wohlfühlzone bewegen. Damit rücken zudem die Werte „Fairness“ und das „Miteinander“ mehr in den Vordergrund. <solid creation /> ist ein Unternehmen, das sich sehr stark auf Zwischenmenschliches und Emphatie konzentriert.

Wie läuft der Prozess ab?

In erster Linie wird das Projekt besprochen, dessen Ziele und Deadlines. Nach Zielerfüllung bestimmen Sie, welchen Betrag Sie entrichten wollen oder welche Konditionen für Sie passen. Es wird eine Rechnung basierend auf diesem Betrag ausgestellt, den sie wie gewohnt begleichen.

Schlusswort

Ich werde dieses Experiment eine Zeit lang laufen lassen um zu sehen, wie oder weniger gut es angenommen wird. Ich bin sehr gespannt auf spannende und motivierte Projektideen =)

Ich wünsche ein erfolgreiches neues Jahr 2018!

 

Image Credits: Designed by Onlyyouqj / Freepik

 

Sharing is caring!

About Steve Böttger

Steve Böttger ist Webentwickler, Frontend Designer & Allrounder in den Bereichen Medien & Kommunikation. Er arbeitet als Leiter der Webentwicklung bei 9Weine und liebt innovative Webtechnologien.